> Kontakt > Presse > Sitemap  

 
  Start
  Aktuelles
  Häufige Fragen
  Brücke
  Brückenfakten
  Tunnel?
  UNESCO
  Bürgerinitiative
  Unterstützer
 

 

Brückenfakten

Die Waldschlößchenbrücke führt gesamtstädtisch zu einer Umweltentlastung.

Die Waldschlößchenbrücke führt insbesondere in den Stadtteilen Johannstadt, Striesen und Blasewitz zu einer Verkürzung der Fahrwege für Verkehrsteilnehmer, die die Elbe queren wollen. Dadurch werden gesamtstädtisch die Umweltbedingungen in erheblichem Maße verbessert. Das haben Untersuchungen* ergeben.

Für den Gesamtverkehr (Brücken- und Querverkehr) gibt es folgende Verbesserungen:

• Die Reisezeiten verringern sich um 16 %, wodurch sich jährlich eine
   Zeitkostenersparnis von 2,9 Mio € ergibt.

Betrachtet man nur den Brückenverkehr, so verbessern sich die Straßenverhältnisse für jedes einzelne Fahrzeug, das die Brücke quert, für den sogenannten MIT-Fall (Existenz der Waldschlößchenbrücke) wie folgt:

• Die Wartezeiten in den Zufahrten verringern sich um 44 %,
• die Reisezeiten bei der Brückenquerung und die Zeitkosten
   reduzieren sich um 30 %, der Kraft-stoffverbrauch und CO2-
   Emissionen sinken um 25 %.

Wird die Waldschlößchenbrücke nicht gebaut, verschlechtern sich die Verkehrsverhältnisse im Jahr 2015 auf den drei bestehenden Brücken drastisch, weil keinerlei Entlastungswirkung gegeben ist.

Empfehlung*:
„Da sich die Qualität des Verkehrsablaufes auf den Straßenbrücken entscheidend erhöht, sollte zügig mit dem Bau der neuen Waldschlößchenbrücke begonnen werden“.


Die gesamtstädtisch positive Bilanz schließt es nicht aus, dass sich punktuell Verschlechterungen ergeben. Die Mehrbelastung an einzelnen Punkten darf aber nicht der Maßstab sein, wenn gesamtstädtisch eine verbesserte Umweltsituation erreicht wird. Die betroffenen Anwohner sind vielmehr durch begleitende Maßnahmen zu schützen. Auch solche Maßnahmen sind Bestandteil des Planfeststellungsbescheides.

Nach dem Bau der Waldschlößchenbrücke werden im Stadtgebiet Dresdens täglich fast 20.000 km Fahrtwege und nahezu 5.000 Stunden Reisezeit eingespart und dadurch die Schadstoffemissionen verringert.

-----------------------------
* Schnabel, W., Scholz, Th. in: Scholz, „Wirtschaftlichkeit und Qualität des Verkehrsablaufes auf städtischen Elbebrücken in Dresden mit und ohne Bau der Waldschlößchenbrücke“, Technische Universität Dresden, Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“, Lehrstuhl Straßenverkehrstechnik, Untersuchungsbericht März 2004.

 

weiter

   2    3    4

drucken


  Meine Meinung

Kurt Damme, Dresden:
"Dank all denen, die einer demokratischen Entscheidung zum Leben verhelfen."

  Meine Meinung

Ulrich Tölke, Dresden, Seit die Albertbrücke nur beschränkt befahrbar ist, wird deutlich, wie wichtig die schnellstmögliche Fertigstellung der Waldschlösschenbrücke ist.

  Meine Meinung

Hans-Jürgen, Fritsch, Dresden, Ich bin stolz, von Anfang an Brückenbefürworter gewesen zu sein. Jetzt, wo die Konturen der Brücke offensichtlich zu erkennen sind, erst recht!

  Meine Meinung

Roland Hesbacher, Hoyerswerda,
Auch Nichtdresdener warten sehnsüchtig auf die Fertigstellung der Waldschlößchenbrücke!!

  Meine Meinung

Dietmar Lehnert, Dresden: Diese Brücke wird die neue Aussichtsplattform Richtung Altstadt.

  Meine Meinung

Steffi Walser, Rottenburg, Liebe Brückenbauer, auch im Süden Deutschlands verfolgen wir das heimatliche Geschehen weiter und hoffen sehr, dass die Brücke bald steht.

  Ihre Meinung?

Werden Sie Unterstützer der Waldschlößchenbrücke?

  Unterstützer


> Autoaufkleber
> Banner

  Bilder

> Bilder vom Brückenbau
> Bilder vom Brückenpicknick
> Brückengalerie Autoaufkleber
> Galerie Bau und Picknick

  Quellen

Interessante Quellen und Originaldokumente

 

 
    Bürgerinitiative Pro Waldschlößchenbrücke   Impressum